Dienstag, 23. März 2010

Malpalette wird zu Oster-Teelicht







Diese Oster-Basteleien gingen an eine wunderbare Familie und einen ganz lieben jungen Mann...

Die Malpappe (12 x 18 cm) wurde mit lindgrüner Acrylfarbe mit einem Pinsel in zwei Schichten grundiert, dann mit Krakelierlack bestrichen und nach dem Trocknen mit Acrylfarbe (elfenbein) bestrichen.
Zur Versiegelung habe ich noch eine Schicht Serviettenlack aufgetragen.

Dann wurde Fotokarton in Pink und dunkelgrüner Cardstock passend zurechtgeschnitten und vorher noch mit einem Distresser (kleines Werkzeug, um Papier damit am Rand aufzurauhen...geht aber auch mit einer ganz normalen Schere...) bearbeitet, um einen leichten Vintage-Look zu erreichen.

Beides habe ich mit doppelseitigem Klebeband auf der Malpappe fixiert.

Das Serviettenmotiv wurde mit Serviettenlack auf Tonpapier geklebt, zwischen Backpapier gebügelt, ausgeschnitten und dann mit 3-D-Klebepads auf den Rechtecken fixiert .

Den Schriftzug habe ich mit einem dunkelgrünen Versacolor-Stempelkissen gestempelt und mit einem Distress Ink-Stempelkissen (Antique Linen) gewischt (einfach mit einem Kosmetik-Pad über das Stempelkissen und dann über das Papier wischen).

Das Rechteck mit dem Schriftzug und der pink-farbene Fotokarton, auf dem er fixiert wurde, sind ebenfalls mit dem Distresser bearbeitet worden.

Fixiert habe ich dies auf der Malpappe mit 3-D-Klebepads.

Rechs oben und links unten wurden noch in dem Schriftzug mit einem Perlenstift (metallic-grün) kleine Punkte aufgesetzt.

Die durchsichtigen Raindrops habe ich auf dem grünen Rechteck mit Schmuckstein-Kleber fixiert und links oben und an der rechten Seite mit dem metallic-grünen Perlenstift.

Die Malpappe wurde zu einer Karte umfunktioniert, indem ich auf der Rückseite mit einem doppelseitigen Klebeband lindgrünes Tonpapier fixiert habe, das noch mit Stickern verziert wurde.

Die Karte für den netten jungen Mann habe ich genauso gestaltet, ich habe lediglich statt einer Malpappe einen creme-farbener Fotokarton als Grundlage verwendet. Sie ist sozusagen die „Light-Version“...*grins*

Das Oster-Teelicht hat als Grundlage eine Malpalette (24 x 18 cm), die mit lindgrüner Acrylfarbe mit einem Pinsel in zwei Schichten grundiert, dann mit Krakelierlack bestrichen und nach dem Trocknen mit Acrylfarbe (elfenbein) bestrichen.
Die Ostermotive wurden mit Serviettenlack aufgeklebt.

Das Votivlicht habe ich mit einem kleinen Schwämmchen in zwei Schichten mit einem Kristall-Gel (smaragd) betupft. Es kann dann nach Belieben auf die Malpalette gestellt werden.

Zur Verzierung wurde dann noch mit einem magenta-farbenen Satinband eine Schleife um das Greifloch gebunden.

Damit dieses Band nicht ausfranst, schneide ich es schräg ab und halte ganz kurz ein Feuerzeug an diese Enden, so schmilzt es und bleibt prima glatt.

Kommentare:

Zaubertigerchen hat gesagt…

Wow, die sind echt klasse geworden, gefallen mir sehr gut!

Viele liebe Grüße
Gabi

Kydascha hat gesagt…

HUhu Liebes

mir bleibt beinahe die Sprache weg wie toll du auch dieses Set gestaltet hast,... was für eine wundervolle Arbeit so sauber und so detailiert,.... Ein Augenschmaus

Liebe Grüsse
KYdascha

Kreative Art hat gesagt…

Ich bin immer noch restlos begeistert!
Habs in der Ecke ja schon bewundert!
Großartig!!!
LG
Marion