Donnerstag, 25. März 2010

Musikalischer Hund für Mamalade

 



Diese kleine Post ging an die liebe Mamalade aus dem Forum "die Stempelecke"...
Sie bestand aus einer Karte und ein paar Abdrücken mit niedlichen Musik-Motiven.

Die Grundlage für die Karte ist eine A5-Karteikarte in Weiß, die ich mit einem StazOn-Stempelkissen (Rusty Brown) gewischt habe (einfach mit einem Kosmetik-Pad oder Schwämmchen über das Stempelkissen und dann über das Papier wischen).

Auf der Karte wurde zuerst weißes Tonpapier mit Klebestift fixiert, welches ich vorher mit einem Distress Ink-Stempelkissen (Peeled Paint) gewischt habe.

Darauf habe ich als Hintergrund eine mit Textilversteifer (Deko-Fix, Firma CreaDirect) gehärtete Serviette mit Klebestift fixiert
(die genaue Anleitung für diese Technik findet ihr hier!).

Über diesen beiden Papieren wurde im unteren Teil vorher noch ein oliv-farbenes Satinband festgeklebt und diese dann auf der Karte fixiert.

Den Schrift-Stempel habe ich mit einem kleinen Kreis-Stanzer ausgestanzt und dann mit dem braunen StazOn-Stempelkissen gewischt.
Der wellige, größere Kreis wurde ebenfalls ausgestanzt (aus weißem Tonpapier), mit dem grünen Distress Ink-Stempelkissen gewischt und dann der kleinere Schriftstempel darauf festgeklebt.
Auf der Karte wurde dies mit Abstandsklebeband angebracht.

Auf dem dunkelgrünen Satinband habe ich mit einem Perlenstift (terrakotta) noch kleine Punkte aufgesetzt.

Dieses goldige Hunde-Motiv ist von der Firma Penny Black. Ich habe es mit einem schwarzen Memento-Stempelkissen auf eine Karteikarte gestempelt.

Dann wurde es mit Aquarellstiften (Holz) und einem Wassertankpinsel coloriert.

Ausgestanzt habe ich es mit Spellbinders (Classic Ovals) und meiner Big Shot (Präge- und Stanzmaschine).
Die Ränder des Motivs wurden mit dem braunen StazOn-Stempelkissen gewischt.

Ich habe dies auf ein größeres, gestanztes Oval (aus weißer Karteikarte, gewischt mit dem grünen Distress Ink-Stempelkissen und gestanzt mit Spellbinders, Classic Scalloped Ovals) geklebt und dann mit Abstandsklebeband auf der Karte fixiert.

Die goldenen Halperlen wurden mit Schmuckstein-Kleber angebracht.

Auf das wellige Oval und den Kreis habe ich noch mit einem oliv-farbenen Filzstift kleine Punkte aufgemalt.
Der Rand des oliv-farbenen Papieres wurde auch damit „Punkt-Strich-Punkt“ verziert.

Als Verpackung für die Stempel-Abdrücke habe ich eine kleine Cellophan-Tüte verwendet.

Zur Verzierung und als Verschluss habe ich oben ein passend zugeschnittenes geprägtes, weißes Papier genommen, welches vorher mit dem braunen StazOn-Stempelkissen gewischt wurde, in der Mitte geknickt und dann mit doppelseitigem Klebeband fixiert wurde.

Aus einem olivgrünen Cardstock habe ich noch mit einem Stanzer (Firma Stampin' Up!) ein Etikett gestanzt und dieses mittig aufgeklebt.

Mit einem Bastel-Skalpell wurde dann noch ein Schnitt gemacht und ein kupferner Brad (Musterbeutel-Klammer) durchgesteckt und hinten die Lasche umgebogen.

Kommentare:

Kydascha hat gesagt…

Huhu Liebes

mei wie ist das ein goldiges Kärtchen geworden und wie liebevoll du die Abdrücke verpackt hast,....

liebe Grüsse
KYdascha

Zaubertigerchen hat gesagt…

Das ist dir wieder super gut gelungen!
Gefällt mir sehr gut!

LG
GABI

Manuela hat gesagt…

Da haste ja wieder was hingelegt. ;-) Super schön gemacht.
Liebe Grüße
Manuela

Luna05 hat gesagt…

Oh wie schön, erinnert mich an die Bremer Stadtmusikanten der Hund. Hast wieder was feines gezaubert ;-)

LG Nadine